Man at Work -  Positionen auf Englisch

 

ABAP developer

ABAP ist die Programmsprache des SAP-Systems für Unternehmenssteuerung. Da man sie ausschließlich zum SAP-System benutzen kann, ist sie eine kleine, spezifische Programmsprache. Man kann normalerweise nach 1-2 Jahren Arbeit zum erfahrenen ABAP Entwickler werden.

Account Manager

Ihm kommt es zu, als Mitglied der Verkaufsgruppe kontinuierlichen Kontakt zu halten und neue Kontakte auszubauen, persönliche Verhandlungen zu organisieren, Präsentationen zu halten mit dem zum Portfolio gehörenden Kundenkreis /z.B. nach geografischen und industriellen Gesichtspunkten/. Er soll die Verkaufspläne der Firmenleitung verwirklichen.

Account Payable Specialist

Als Mitglied der finanziellen/Rechnungslegungsgruppe kommt es dem Spezialisten zu, die einkommenden Rechnungen zu bearbeiten, bei problematischen Rechnungen Kontakt zu dem Lieferanten aufzunehmen. Zur Positionen können noch andere Aufgaben der Rechnungslegung gehören (Bank, materielle Güter, Berechnung von Reisekosten).

Aftermarket Sales Manager

Das ist eine Position, die meistens bei Firmen erscheint, die technische Produkte und Dienstleistungen anbieten. Er verkauft im Anschluss an meistens hochwertige Produkte ergänzende Dienstleistungen z.B. Unterstützung von Service, Übersicht usw.

Business analyst

Die Position ist zwischen Marketing und Finanzen, sie wird auch Sales Controller genannt. Er verfolgt die Verkaufsergebnisse von Produktgruppen, Branchen, die Produkte der Konkurrenz, ihre Preise, Ihren Marktanteil, ihre Änderungen. Er skizziert Trends, schlussfolgert von Prozessen.

Business Consultant/Coach

Das ist eine Schlüsselposition für Berater, nur seitens der Dienstleistungen. Das sind Spezialisten, die den Firmen, den Managern strategische Ratschläge geben. Sie tragen zur erfolgreichen Tätigkeit des Unternehmens bei.

Business Unit Manager – Divisionsleiter/In

Unter Leitung des Geschäftsführers ist er/sie verantwortlich für die Leitung der Division (Business Unit ). Er/sie fertigt Die Divisionspläne für Geschäft, Marketing und Kostenanschlag. Er/sie ist beteiligt an der Auswahl und Bildung der zuständigen Kollegen, plant und kontrolliert ihre Aufgaben.

Business Development Manager

Im Unterschied zum bloßen Verkauf arbeitet der Geschäftsentwickler entweder in einer neuen Region oder in einem neuen Marktbereich oder mit einer neuen Produkt-, Dienstleistungsgruppe. Ihm kommt es zu, die Quellen effektiv zu benutzen, gemäß der Unternehmensstrategie und ihren Zielen, im Einklang mit den Bedürfnissen anderer Abteilungen. Gewöhnlich arbeitet er eng zusammen mit seinen Kollegen in anderen Verkaufsbereichen der Firma.

Brand Manager

Der Brand Manager beschäftigt sich mit der Vertretung eines Produkts oder mehrere Produkte. Das kann je nach Unternehmen Marketing, Verkauf und operative Aufgaben bedeuten, z.B. Einführung neuer Produkte, Kampagnen zu mehr Absatz, Organisation von Fachveranstaltungen, Zusammenstellung von Broschüren, Warenbestellung, Logistik. Er hält ständigen Kontakt zu den verschiedenen Abteilungen auch auf internationaler Ebene.

Call Center Manager

Call Centers können sowohl innerhalb einer Firma arbeiten als auch als so genannte Shared Service Centers. In beiden Fällen kann die Aufgabe des Call Center Managers sein, die Strategie zu gestalten, Zusammenstellung und Aufsicht der Gruppe für Telefonate, die Sicherung der täglichen Arbeit, die Verbesserung der Effektivität oder mal auch Handhabung schwieriger Personalfragen.

Call Center Operator

Mitarbeiter im direkten Kundendienst. Seine Aufgabe richtet sich an die Produkt-, Dienstleistung - oder Marketingpolitik der Firma. Wir sehen sie oft im Bereich der Banken, Telekommunikation, Versicherung und Tourismus. Seine wichtigste Aufgabe ist, passende Informationen zu geben, Kundenbeschwerden zu handhaben, Hilfeleistung, Identifikation von Käufer und Partner.

Chief Accountant

Seine Aufgabe ist die Leitung der Buchhaltungsabteilung, ihre berufliche Förderung und Aufsicht, Management des Hauptbuches. Im weiteren Zusammenstellung der Jahresberichte, Organisation und Abwicklung von Audits, Anpassung an das Rechnungslegungsgesetz, rechtzeitiger Abschluss der Buchhaltung, Unterlagen der Rechnungslegung zu dokumentieren und aufzubewahren, Sicherung des fachlichen Niveaus und up-to-date Wissens der Rechnungslegungsabteilung.

Controlling assistant

Das ist eine finanzielle Position zur Bewerbung. Ein finanziell- rechnungslegerischer Hintergrund ist empfehlenswert. Er/sie muss viele Berichte zusammenstellen, Cash-Flow Management, Versicherungen handhaben. Er/sie arbeitet mit sehr vielen Zahlangaben, analysiert gründlich, kennt Tabellenkalkulationsprogramme sehr gut.

Controlling Manager

Bei einer kleineren Firma kann er/sie auch Wirtschaftsabteilung leiten, aber bei einer größeren Firma ist er/sie unter dem Finanzmanager in der Hierarchie. Für diese Arbeit kommen auch die namen Business Reporting Manager und Financial Controller vor.

Cost analyst/Risk analyst

Beide sind finanzielle Positionen, der Name zeigt jedoch, Cost Analyst achtet auf die Kosten, der Risk Analyst versucht, potentielle Risikofaktoren zu vermeiden. Beide Positionen haben eine Funktion zur Unterstützung des Managements bei Entscheidungen. Manchmal werden sie direkt als Analyst genannt, manchmal als Controller.


Credit Controller (Kreditprüfer)

Nicht zu verwechseln mit dem Eintreiber. Der Kollege gehört zur Finanzabteilung der Firma. Die Stelle kann Teil der allgemeinen finanziellen Position sein, bei größeren Firmen ist es eine selbständige Arbeit. Grundsätzlich hält er Kontakt zu den Kunden auf Grund der Kundenrechnungen, zu ihm gehören Limit-Beobachtung, Kontakt zu Anwälten, zu Schulden bearbeitenden Firmen, zu Banken.

Customer Administrator / Kundenadministrator

Er/sie ist in klassischen administrativen Aufgaben tätig. Er unterstützt gewöhnlich administrativ die Arbeit mehrerer Kundenmanager. So kann er/sie Korrespondenz abwickeln, Kundentelefonate elektronisch aufnehmen, Kundendatenbanken betreuen, Übersetzungen machen. Seine Aufgaben können durch Berichte, Ausweisungen, Präsentationen ergänzt werden.

Customer Service Executive (Kundenservice Analyst)

Er/sie muss anspruchsvolle Kundenservice bieten im gegebenen Bereich, es enthält vor allem die Handhabung der Kundenansprüche, beziehungsweise Bestellungen. Darüber hinaus soll er/sie Informationen über die Produkte, Dienstleistungen an die Kunden weiterleiten sowie Reklamationen und Beschwerden handhaben. Er/sie leitet die Informationen von den Kunden an die zuständige Gruppe in der Firma weiter.

Deployment Specialist

Ein Spezialist, der für Installationen, Programmeinführungen, Tests verantwortlich ist, auch für Handhabung zusammenhängender Programme. Deployment bedeutet in der Informatik Einführung ( implementation ).

Direct Marketing Executive

Der Direct Marketing ist ein Mittel für die Unternehmen, mit dessen Hilfe sie die Produkte direkt kommunizieren können oder die Werte ihrer Dienstleistungen an die Kunden. Hierher gehört die Dienstleistung direkt mail, die Textschreiben, kreative Planung, Ausführung enthält, Postverkehr, Annahme und Analyse von Antworten, Datenbankausbau, Management, Gestaltung und Anwendung verschiedener Promotionen, Image-Kampagnen, Telemarketing- und typografische Dienstleistungen /z.B. Broschüren redigieren/.

ERP Consultant

ERP ist die Abkürzung für Enterprise Resource Planning, also HR-Planung des Unternehmens. Die ERP-Systeme halten bestimmte Funktionen innerhalb des Unternehmens zusammen wie HR, Marketing, Finanzen, Logistik usw., sie fassen sie in einem einheitlichen System zusammen und ermöglichen einen einheitlichen und integrierten Verlauf einzelner Transaktionen.


Executive assistant

Die Position heiβt auch Manager Assistant. Er/sie ist leitender Sekretär eines Unternehmens. Er/sie braucht keinen Hochschulabschluss, Reifeprüfung genügt, wichtige Anforderungen sind aber zuverlässige Sprachkenntnisse, fließendes Ungarisch und /am häufigsten Englisch schriftlich und mündlich. Er/sie unterstützt die tägliche Arbeit des Managers vor allem mit administrativer Arbeit.
Er/sie nimmt aktiv an der Zusammenstellung von Berichten teil. Er/sie organisiert Managerverhandlungen, hilft beim Empfang der Gäste.

Facility Manager /Hausmeister/
Wenn in einer Anzeige Facility Manager gesucht wird, dann versteht man darunter Leiter der Betriebsführung in einem Gebäude oder Bürohaus. Dieser Fachmann ist verantwortlich für den vollen Betrieb eines oder mehrerer Betriebe und für die Organisierung verschiedener Dienstleistungen (z.B. Büromiete, Aufräumen).

Financial analyst

Eine Position für Finanzanalysen. Er/sie liefert Hintergrund-Berechnungen für die Entscheidungsträger im Unternehmen. Die besten Chancen für diese Position haben Finanz-Spezialisten. Auf dem ungarischen Markt haben Absolventen der BGF (Budapester Wirtschaftshochschule), Fakultät Finanzen und Rechnungslegung/ und der Ökonomischen Universität Budapest, Fach Finanzen gute Chancen.

Financial Controller

Die Position ist oft nicht eindeutig. Es kommt vor, dass er/sie neben dem Chef-Buchhalter arbeitet, anderswo ist er/sie verantwortlich für den Vollbericht samt der Kontrolle der Prozesse der Rechnungslegung, neben der Buchhaltungsfiliale. Er/sie braucht grundsätzlich gute Kenntnisse in Rechnungslegung, in Controlling oder Auditoring, am besten alle drei zusammen. Er/sie braucht unbedingt einen finanziellen Hochschulabschluss und mindestens 3-5 Jahre Berufserfahrung, möglichst neben ausgezeichneten Englischkenntnissen in der Kommunikation.

Financial Manager CFO /Chief Finance Officer/

Er/sie ist verantwortlich für den ganzen finanziellen Bereich der Firma. Hierher gehören die Finanzen, die Rechnungslegung, die Controlling, innere Kontrolle und Wirtschaftsinformatik.
Er arbeitet an der Gestaltung des strategischen Plans mit, liefert Informationen zur Unterstützung der strategischen Planung. Er/sie nimmt an der Realisierung der operativen finanziellen Aufgaben, beziehungsweise leitet die daran arbeitenden Kollegen.

General Manager /Generaldirektor/ Managing Director/CEO /Geschäftsführer/

Managing Director ist der Name bei GmbH-s, KG-s, Position CEO bei GAG-s, PLC-s.
Beide Namen bezeichnen den ersten Leiter der Firma mit einer direkten Berichtspflicht den Eigentümern gegenüber. Dementsprechende gehören zu seinen Aufgaben die vollständige Leitung der Firma durch die funktionellen Leiter, die Entscheidung über Arbeitsprozesse. Er arbeitet die strategischen, operativen und Entwicklungsziele aus und übt die Arbeitgeberrechte aus. Er fertigt Geschäftspläne, Berichte und Bewertungen aus. Abhängend von der aktuellen Situation können seine Aufgaben wesentlich erweitert werden auch in anderen Bereichen wie zum Beispiel Umgestaltung, Einführung der Firma usw.

HR /Human Recources/ Manager

Leiter der HR-Tätigkeiten. Er/sie leitet die Arbeit der verschiedenen HR-Bereiche wie zum Beispiel Lohnabrechnung, Arbeitswesen, Auswahl-Rekrutierung, Training usw. Er ist verantwortlich für Organisierung der HR-Prozesse, Anfertigung der Jahrespläne. Er/sie arbeitet das Einkommen-, das Kompensations- und das Leistungsbewertungssystem aus. Er/sie ist Mitglied der lokalen Leitung beziehungsweise in internationalen Firmen hat er kontinuierliche Pflicht in der Kontakthaltung mit den ausländischen HR-Leitern.

HR-Generalist

Als Mitarbeiter der HR-Abteilung des Unternehmens spezialisiert er sich nicht auf einzelne HR-Aufgaben. Er nimmt unter anderem an der Auswahl-Rekrutierung teil, an dem Eintritt neuer Kollegen, an der Aktualisierung der Arbeitsbeschreibungen sowie des Leistungsbewertung-Systems und der Cafeteria. Zu seinen Aufgaben gehört die Auswahl-Rekrutierung, Organisierung von Trainings, Ausarbeitung der Zuwendungssysteme. Absolventen der HR-Fächer fangen die Arbeit meistens als HR-Assistent an, später werden sie zu HR-Spezialisten, dann zum HR-Generalisten.

Industrial Engineer /Industrial Ingenieur/

Ingenieur, der die Produktion mit Effektivitätsanalyse und -steigerung unterstützt, mit ergonomischer Planung, Anfertigung von Arbeitsbeschreibungen, Linienplanung usw. Seine wichtigste Aufgabe ist, die Produktion effektiver zu machen in enger Zusammenarbeit mit allen Bereichen der Produktion. Der Industrie-Ingenieur arbeitet meistens in einem Bereich einer größeren produktiven Firma. unter der Leitung des leitenden Ingenieurs. Zur Position braucht man unbedingt einen technischen Hochschulabschluss, vor allem als Maschinenbauingenieur, und abhängend vom internationalen Hintergrund der Firma mittlere Sprachkenntnisse.

IT architect

Er/sie hat nichts zu tun mit Architektur. Seine wichtigsten Aufgaben sind Systems-Planung, Zusammenstellung von Teilbereichen bei einer komplexen Entwicklung, Übersicht über Arbeitsprozesse, Hilfe der Projektleitung. Die Position ist keinesfalls für Anfänger, 3-5 Jahre Berufserfahrung ist nötig mit Teilnahme an größeren Entwicklungsteams.

Internal Auditor

Er/sie bietet kontinuierliche, fachliche und objektive Bewertung über die Führungs-, Risikobedienende und Kontrollprozesse des Managements. Mit seiner unabhängigen Tätigkeit sichert er die Intensivierung der Effektivität, um die geplanten Ziele zu erreichen.

IT (Information Technologies) Business Analyst

Der Geschäftsanalyst hält Kontakt zwischen den einzelnen Geschäftseinheiten und der Informatik-Abteilung. Er/sie verrichtet eine Art "Dolmetscher-Rolle", das heiβt, er schätzt die geschäftlichen Ansprüche einzelner Divisionen /Kundendienst, Finanzen, Marketing/ ab und übersetzt sie in die Sprache der Informatik, das heiβt in ein Anforderungssystem, eine Spezialisation.

IT Help Desk

Die Help Desk Mitarbeiter beschäftigen sich mit einfacheren Problemen der Informatik. Viele von ihnen haben keinen Abschluss für Informatik, sie wurden ausgebildet für die potentiellen Fragen und Probleme. Falls die Lösung des Problems seriöses Fachwissen oder mehr Zeit in Anspruch nimmt, dann leitet der Help Desk Mitarbeiter die Frage an den gegebenen Fachmann weiter.

IT Manager

Er/sie ist verantwortlich für die Leitung der Informatik Abteilung/Gruppe der Firma. Er soll die Arbeit der Entwickler, der Instand-Halter der Informatik kontrollieren, ihre Dienstleistungen kontinuierlich entwickeln. Er verfolgt ständig die Funktionen der inneren Informatik der Firma, macht Vorschläge für die Leitung betreffs Entwicklungen. Er/sie kontrolliert die Planung und Ausführung der Informatik-Projekte, die Einführung moderner geschäftlicher Anwendungen.

IT Service Manager

Er/sie ist verantwortlich für die Informatik-Abteilung der Firma, Leiter mit mehrjähriger Erfahrung im Management. Im Unterschied zum traditionellen IT Manager nimmt er auch an der Repräsentation der Produkte und Dienstleistungen der Firma teil.

Key Account Manager

Der Key Account Manager hält Kontakt zu den Kunden der Firma, die den höchsten Absatz entwickeln / oder aus anderer Sicht sehr wichtig sind/. Er/sie hat mehr Befugnisse als die, die Geschäfte abschließen. Er kann Geschäfte abschließen in Anlehnung an die individuellen Ansprüche der Auftraggeber, er/sie kann Rabatt geben, Kampagnen organisieren.

LAN / Local Network Area / Manager

Der Local Network Manager ist verantwortlich für das lokale Computernetz. Er soll das Computernetz der Firma ohne Unterbrechung betreiben. Der Prozess fängt mit der Planung des Netzes an und dauert bis zur physischen Verwirklichung des Netzes. Bei kleinen Firmen verrichtet der Local Network Manager seine Arbeit allein, aber mit Unternehmen mit mehreren Hunderten Computer-Benutzern sind ihm System-Administratoren unterstellt.

Logistics assistant

Berufseinsteiger, Bewerber mit 1-2 Jahren Arbeitserfahrung bewerben sich meistens um diese Position. Sie sollen die zum Export und Import nötigen Dokumente vorbereiten, die Lieferung organisieren, Lagerbestände kontrollieren, Berichte für den Logistik Manager schreiben.

Logistics Manager/Director

Er/sie ist der Leiter der Logistik-Abteilung in einer Firma. Er koordiniert die Arbeit, stellt den Etat der Abteilung zusammen, schreibt Berichte für die Wirtschaftsleiter, plant die Lagerung, berechnet die Kosten dafür, schließt Verträge ab.

Logistics Planner

Der Name Logistics Planner bezeichnet zwei Positionen. Bei Produktionsfirmen bedeutet er die Planung aller Ressourcen für die Produktion. Er/sie soll auf Grund der Absatz-Prognosen und der Zeit die Produktmenge berechnen und den Zeitplan festlegen, sowie die Anforderungen an Ressourcen für die Produktion.

Office Manager

Darunter verstehen wir Büroleiter. Er/sie ist verantwortlich für die einwandfreie Arbeit des Büros, das heißt er bearbeitet die erhaltenen Telefonate, Faxe, Post, E-Mails, besorgt die nötige Ausstattung für das Büro, hält täglichen Kontakt zu den Partnern der Firma und zur Betreiberfirma, stellt Wochen- und Monatsberichte für die Leitung über die aktuellen Tätigkeiten des Büros zusammen.

Operations Manager

Bei internationalen Firmen mit mehreren Büros hat er/sie langjährige Management-Erfahrung. Seine Aufgaben sind unter anderem die tägliche Leitung, Monitoring der lokalen /regionalen/ Abteilung /einer gegebenen Division/, die Lösung alltäglicher Probleme der Firma.

PR /Public Relation/ Manager

Er soll die äußeren und inneren Kontakte und Kommunikation des Unternehmens organisieren, die Sponsorations-Strategie zu Stande bringen und ausführen. Er pflegt die Medienkontakte der Firma, arbeitet in der Realisierung der öffentlichen und Geschäftskampagnen zusammen. Er arbeitet oft als Berater neben den höheren Leitern der Firma, dabei bereitet er sie auf kommunikative Auftritte vor.

Product Safety Manager

Ziel der Arbeit ist die professionelle Inspektion über die Tätigkeiten im Rahmen des Absatzes des Produkts aus der Sicht der Produktionssicherheit und Rechtmäßigkeit. Wichtigere Aufgabe der Position: Koordination der Qualitätskontrolle der Produkte, Teilnahme im Prozess der Produktenentwicklung, Einhaltung der bezüglichen Veränderungen der Rechtsnorm, Inspektion über den Absatz der Produkte aus der Sicht der Rechtmäßigkeit, Validität der behördlichen Beschlüsse, Definierung von Rücktritten, Anfertigung von policies betreffs Produktsicherheit, berufliche Inspektion übriger innerer Dokumente.

Production Manager

Bei großen Produktionsunternehmen ist er ein Leiter, organisierend eine Produktionsbasis mit mehreren Hunderten Mitarbeitern, eine Schlüsselfigur der Firma. Er soll die ganze Produktionstätigkeit der Firma organisieren, kontrollieren und leiten. Er trägt kontinuierlich zur Verwirklichung der technologischen, technischen Entwicklungen bei, um die Produktion effektiver, auf höherem Niveau zu gestalten. Er achtet auf die Beseitigung der Produktionsfehler und die kontinuierliche Entwicklung der Effektivität. Er ist mit ein Entscheidungsträger in puncto Ressourcen-Bedarf, Technologie, Logistik.

Property Manager

Er soll das Immobilien-Vermögen des Unternehmens vollständig handhaben, finanzielle und Betriebsaufgaben kontrollieren und leiten. Er verhandelt mit den Mietern, handhabt die vorhandenen Mietsverträge und schließt neue ab. Er kontrolliert die Dienstleistungen der Immobilien, verrichtet Vertragsabschlüsse mit Subunternehmern. In Zusammenarbeit mit den technischen Fachleuten plant er die Sanierung und Instandhaltung der Gebäude, weitere Investitionen sowie macht ihren Etat. Er macht Vorschläge für die langjährige Benutzung der Immobilien.

Purchasing Manager

Bewertung, Auswahl der Zulieferer, Monitoring der Preisangebote, Ausbau neuer Kontakte, Führung von Preisverhandlungen sind seine wichtigsten Aufgaben. Er stellt die Bedingungen der Verträge fest und schließt Verträge mit den Subunternehmern ab. Er kontrolliert die vorhandene Struktur und gemäß Marktstrategie schlägt er notwendige Veränderungen zwecks gröβerer Gewinne vor.

Product Manager

Der Produkt-Manager beschäftigt sich mit der Vertretung eines Produkts oder mehrerer Produkte, was je nach Unternehmen Marketing, Verkauf und operative Aufgaben bedeuten kann, zum Beispiel Einführung neuer Produkte, Kampagnen für mehr Absatz und Organisierung von Fachveranstaltungen, Broschüren anfertigen, Waren bestellen, Logistik. Er hält ständigen Kontakt zu verschiedenen Abteilungen auch international.

Quality Manager

Im Idealfall steht er direkt unter dem Geschäftsführer, er ist verantwortlich für die gesamte Qualitätskontrolle der Firma. Seine Arbeit reicht vom Einkauf durch Regelungen des Gesamtprozesses, Anfertigung, Einhaltung von Vorschriften, Entwicklung bis zur Kontrolle. Er ist vor allem bei Produktionsunternehmen tätig, aber auch bei Handels- und Dienstleistungsfirmen.

Recruiter

Dem Rekrutier kommt es zu, sich mit der Aufnahme neuer Kollegen zu beschäftigen, von Organisierung der Anzeigen bis zum Eintritt. Seine Rolle ist spezifischer als die eines Spezialisten. Die Firma stellt einen Rekrutier an, wenn sie viele Mitarbeiter aufnimmt / zum Beispiel Betriebsöffnung oder ständiger Bedarf an Arbeitskräften, große Fluktuation/. Auβer HR-Kenntnissen ist die Kenntnis des jeweiligen Arbeitsfeldes von Belang, seine tägliche Aufgabe ist ja, Spezialisten mit entsprechender Bildung zu rekrutieren.

Researcher

Ein Mitarbeiter in einer Vermittlungsfirma, der mit dem Kopfjäger eng zusammen arbeitet bei Recherchen nach geeigneten Kandidaten. Er wählt die geeigneten Lebensläufe für die Position aus beziehungsweise sucht direkt nach potentiellen Kandidaten, von denen er/sie eine "shortlist" macht, die er dann dem Kopfjäger übergibt zu weiterer Auswahl und zur Vereinbarung von Terminen.

Sales Development Manager (FMCG)

Im Unternehmen gehört er zum Handels- und / oder zum Logistik-Management. Ihm kommt es zu, die effektive Benutzung der Arbeitskräfte zu sichern gemäß der Unternehmensstrategie, den Volumen- und Profitzielen im Einklang mit den Erwartungen der Kunden- und anderen Abteilungen. Er ist verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung der Entwicklungsziele gemäß den Marktanforderungen. Ihm kommt es zu, die Marktangaben, Informationen zu analysieren, Schlussfolgerungen, Vorschläge zu formulieren sowie bei regelmäßigen Bereich-Besuchen die Verfolgung von Markttrends, Handelsgewohnheiten, Strukturveränderungen. Er arbeitet zusammen mit der Marketing-Abteilung betreffs Marketingpläne, mit der Trade Marketing Abteilung betreffs Benutzung und Entwicklung von POS. Er steuert, koordiniert, setzt um, verfolgt, bewertet, rückkoppelt Projekte der Entwicklung angesichts der Entwicklung.

Sales Manager

Leiter der Verkaufsabteilung in einem Unternehmen. Er gestaltet die Verkaufsstrategie, sichert die geplante Einnahme, leitet und koordiniert die Abteilung, schließt der jährliche Rahmenvertrag ab.

Sales Representative

Ihm kommt es zu, die Produkte der Firma zu verkaufen, eine bestimmte Einnahme zu erreichen. Abhängig von der Verkaufsstrategie der Firma ist er für bestimmte Bereiche zuständig /geografischer, Branchenbereich usw./. In diesem Rahmen pflegt er die vorhandenen Kundenkontakte und gestaltet neue.

Sales Engineer

Eine Position in den Firmen, die ausgesprochen technische Produkte oder Dienstleistungen bieten. Sie enthält auch Verkaufs- und Beförderungspositionen. Der Sales Engineer beschäftigt sich nicht nur mit dem Verkauf der Produkte, Dienstleistungen, er bietet den Kunden auch technische Hilfe.

SAP Consultant

Von der Dienstleistung her bietet er Hilfe für die Kunden bei der Einführung der jeweiligen Struktur der Unternehmenssteuerung und -entwicklung. In seiner täglichen Arbeit formt er die Modulen des Systems / HR, Finanzmodul /um, damit es die Kunden vollständig befriedigt. Für das Unternehmen verrichtet er auch die Einführung des Systems innerhalb der Firma, die Anpassung der Funktionen an die Mitarbeiter, oft auch die Bildung für die Benutzer.

SQA / Supplier Quality Assurance/ Engineer - Ingenieur für Qualitätskontrolle der Zulieferer

Seine/ihre wichtigste Aufgabe ist die Kontaktpflege mit den Zulieferern in den wichtigsten Qualitätsfragen der Herstellung. In seiner/ihrer Arbeit kontrolliert bzw. auditiert er/sie die Zulieferer der Firma und falls in der Produktion irgendwelche Reklamation betreffs der eigelieferten Produkte auftauchen würde, ist er/sie verantwortlich für die Handhabung, Verfolgung von Verbesserungs-Maßnahmen. Bei Einleitung eines neuen Produktes ist er/sie verantwortlich für die Überprüfung der ersten Muster und für die daran knüpfende Qualitätsunterstützung. Die meisten Unternehmen suchen SQA Ingenieure mit einem Abschluss als Elektro-/Maschinenbau-Ingenieure bzw. als Fachingenieure für Qualitätskontrolle. Wegen Verhandlungen mit ausländischen Zulieferern ist die Kenntnis der englischen oder deutschen Sprache auf Kommunikationsebene unerlässlich. Dabei denkt der ideale SQA Ingenieur in Systemen, er/sie kann Probleme gut lösen bzw. gut verhandeln.


Supply Chain Specialist

Der Spezialist für die Versorgungskette kommt meistens in Produktionsunternehmen vor, manchmal auch in Handelsfirmen. Als direkter Mitarbeiter des Supply Chain Managers
verrichtet er spezifische Aufgaben. Seine Aufgabe ist die Verfolgung des ganzen Logistik-Prozesses der Produktion, vom Einkauf bis zur Lieferung.

System Architect

Er/sie verfügt über weite technologische Kenntnisse und auf einem Fachgebiet ist er Profi.
Er/sie ist ein geübter Entwickler, kommuniziert gut sowohl mit den Kunden als auch mit den Entwicklern. Ihm kommt es zu, in Kenntnis der Kundenansprüche, beziehungsweise der vorhandenen Infrastruktur der Informatik die Anforderung des zu entwickelnden Hardware oder Software zu bestimmen, die Richtung der Entwicklungen zu markieren.
Er soll die Architektur des Systems planen und dokumentieren, die zur Entwicklung notwendigen humanen und technischen Ressourcen bestimmen, abhängig von der Größe des Projektes allein oder als Mitglied einer möglichst kleinen Gruppe von Planern. Oft setzt er auch den Prototyp des geplanten Systems um. Abhängig von der Größe der Entwicklerfirma kann er auch das Projekt steuern, beziehungsweise in der Analyse der Projektanforderungen als Berater mitmachen. Da er auf seinem Fachgebiet frisches Wissen braucht, sind Englischkenntnisse unerlässlich.

Technical Architect

Rangältester Mitarbeiter der technischen Abteilung eines Unternehmens. Er hält Kontakt zu den Systemorganisatoren, Mitarbeitern der Datenbank und zu anderen Abteilungen der Informatik.
Er nimmt die Erwartungen und Anforderungen des Systems wahr, dementsprechend schafft er die Topologie der Hardware-Teile und bringt das Test- und Entwicklungsfeld zu Stande.

Technical Support Specialist

Eine Position für die technische Unterstützung. Er/sie ist mit der Präsentation und Service der verkauften Produkte tätig. Zum Teil hält er/sie Trainings für die Kunden, wo er/sie das verkaufte Produkt vorstellt. Ohne zwei-drei Jahre Erfahrung hat der Bewerber wenige Chancen.

Telemarketing/Telesales Executive

Sein Hauptanliegen ist neue Anrufe starten, um neue Kundenkontakte zu haben oder die vorhandenen aufrecht zu erhalten. Zur Position gehören auch administrative Aufgaben / zum Beispiel Angebot, Vorbereitung von Verträgen usw./ Gewöhnlich Arbeiter er/sie in enger Zusammenarbeit mit seinen Kollegen.

Tester

Die Tester arbeiten am administrativen, beziehungsweise funktionalen Testen der Software-Produkte. Sie arbeiten die Testmethoden aus / es gibt auch manuelle und automatische Tests/, verwalten die Testprozesse, halten Kontakt zu den Entwicklern und Produktmanagern.

Trainer

Wir finden ihn/sie sowohl in Dienstleistungen als auch in Unternehmen. Er/sie ist der Spezialist, der/die die Bildungs-/Trainingsansprüche einer Organisation oder einer Mitarbeiter-Gruppe abschätzt, Bildungspläne in verschiedenen Bereichen ausarbeitet. Der Trainer hält diese Trainings für die Mitarbeiter, er stellt schriftliche Materialien zur Aneignung der Fertigkeiten zusammen. Sein Beitrag dient durch Entwicklung und Verbesserung der Fertigkeiten der Mitarbeiter auch zur effektiveren Leistung der Unternehmensziele.

 

<< Vissza